GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2019

Die Jury

Magdalena Herrera, CU/FR (GEO Frankreich)

Magdalena Herrera

Geboren als Mitglied einer Künstlerfamilie in Havanna, verließ Magdalena Herrera Kuba schon in frühen Jahren und zog nach Paris, wo sie an der Sorbonne Kunstgeschichte und Bildende Künste studierte, bevor sie eine Laufbahn als Grafik-Designerin und Künstlerische Leiterin einschlug. Zehn Jahre lang leitete sie die französische Ausgabe von National Geographic, bevor sie zu GEO Frankreich wechselte, wo sie der Bildredaktion vorsteht. Zahllose Bücher, Ausstellungen und Magazin-Beiträge sind unter ihrer Verantwortung im Laufe der Jahre entstanden.

Neben ihrer journalistischen Arbeit bietet Magdalena Herrera weltweit Workshops und Seminare für die World Press Photo Foundation an, darunter auch die seit 1994 alljährlich stattfindende Joop Swart Masterclass. Sie ist Tutorin für Fotografie in der Noorderlicht Masterclass in Groningen, an der Jamia Millia Islamia University in Neu-Delhi und in diesem Bereich auch tätig für die Soros Foundation auf Haiti. Zudem lehrte sie Foto-Journalismus an der Ecole Supérieure de Sciences Po in Paris.

Dank ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich der Fotografie wird sie regelmäßig als Jury-Mitglied bei internationalen Foto-Wettbewerben eingeladen, zuletzt 2018, als sie den Vorsitz beim World Press Photo Contest innehatte.




Emmanuel Boitier, FR (Autor / Naturfotograf)

Emmanuel Boitier
Der Franzose Emmanuel Boitier arbeitet als professioneller Autor und Fotograf, wobei seine besondere Vorliebe der Landschaftsfotografie gilt. Seine Bilder wurden weltweit in Magazinen und Büchern veröffentlicht und in zahlreichen internationalen Fotowettbewerben ausgezeichnet. Regelmäßig erscheinen seine Beiträge in französischen Naturfoto-Magazinen, insbesondere bei Terre Sauvage. Für seine Reportagen unternimmt der studierte Ökologe immer wieder Reisen in abgelegene Regionen, wo er sich vor allem mit der Beziehung zwischen Mensch und Natur beschäftigt. Seine sensible und von langjähriger Erfahrung geprägte Arbeitsweise ermöglicht es ihm, als Fotograf und Autor Einblicke in die Lebensweise verschiedenster Bevölkerungsgruppen zu erhalten, und dabei zu dokumentieren, wie sich menschliche Aktivitäten auf die Umweltbedingungen der jeweiligen Regionen auswirken.

http://www.emmari.net


Richard Peters, GB (Naturfotograf / Autor)

Richard Peters

Der Naturfotograf, Autor und Nikon-Botschafter Richard Peters ist vor allem für Bilder bekannt, die sich durch Kreativität und den oft spektakulären Umgang mit Licht auszeichnen. Bei der Suche nach Motiven vermeidet der Brite ganz bewusst weite Reisen und konzentriert sich gezielt auf das nähere Umfeld seines Wohnortes. Dadurch gelingt es ihm, eine ganz individuelle Bildsprache zu entwickeln, die ihm bereits zahlreiche Publikationen und Erfolge bei internationalen Foto-Wettbewerben eingetragen hat, so etwa beim Wildlife Photographer of the Year, bei Natures Best und Asferico. 2015 wurde er Gesamtsieger des Wettbewerbs GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres.
Richard Peters leitet auch Workshops und Exkursionen zum Thema Fotografie und unterstützt mit seiner Arbeit Naturschutz-Organisationen wie den WWF Großbritannien und die Publikationsreihe Remembering Wildlife. Dank seiner fotografischen Erfahrung und technischen Kompetenz wird er regelmäßig als Mitglied nationaler und internationaler Jurys berufen sowie als versierter Vortragsredner zu Veranstaltungen zum Thema Natur eingeladen.

https://www.richardpeters.co.uk




Hermann Hirsch, DE (Naturfotograf / Autor)

Hermann Hirsch ist professioneller Fotograf, Autor und bekennender Naturliebhaber aus Dortmund, Deutschland. Der gelernte Tischler findet seine Motive zum größten Teil unmittelbar vor der eigenen Haustüre. Kurze Wege zu seinen Fotolocations ermöglichen es ihm, langjährige Projekte über bestimmte Gebiete und Tierarten umzusetzen. Als zurückhaltender Gast im Lebensraum der Tiere gelingen ihm dabei Fotos auf Augenhöhe. Er zeigt teils abstrahierte Einblicke mit neuartigen Perspektiven in heimische, oft übersehene Lebensräume. Durch seine Experimentierfreudigkeit verbindet er unterschiedlichste Genres der Fotografie und kreiert auf diese Weise einen eigenen, neuartigen Bildstil, der es ihm ermöglicht, das Besondere im Alltäglichen zu finden.
Sein Stil fand wiederholt Anklang bei den Jurys internationaler Naturfotowettbewerbe. So konnte er sowohl beim Wildlife Photographer of the Year als auch beim Europäischen Naturfotografen des Jahres Erfolge erzielen. Er gewann den Wettbewerb GDT Naturfotograf des Jahres und den Fritz Pölking Preis in der Jugendkategorie. Seine Bilder werden regelmäßig in Büchern und Magazinen veröffentlicht; zudem ist er Co-Autor des Lehrbuches Gute Fotos, harte Arbeit – Wege zum perfekten Naturfoto.
Hermann Hirschs persönliches Ziel ist es, den Menschen die Augen für die Schönheit der heimischen Natur zu öffnen, und sie für ihre Einzigartigkeit und Zerbrechlichkeit zu sensibilisieren. Für seine ehrenamtliche Aufklärungsarbeit im Umweltschutz wurde ihm 2017 ein Bürgerumweltpreis verliehen.

https://www.hermannhirsch.com


Werner Bollmann, DE (Naturfotograf / Autor / Lektor)

Der gebürtige Rheinländer mit Wahlheimat an der Kieler Förde arbeitet als Naturfotograf, Autor, Lektor und Kurator. Er ist Redakteur des Foto-Magazins „Forum Naturfotografie“ und ehemaliger Vizepräsident der Gesellschaft für Naturfotografie. Seine Bilder wurden in renommierten nationalen und internationalen Wettbewerben wie dem „Wildlife Photographer of the Year“ und dem „GDT Europäischen Naturfotografen des Jahres“ ausgezeichnet. 2004 wurde er zum „GDT-Naturfotograf des Jahres“ gewählt. Regelmäßig erscheinen seine Beiträge in deutschen und internationalen Magazinen. Werner Bollmann ist Co-Autor von drei Büchern und wird dank seiner langjährigen fotografischen Erfahrung als Juror bei internationalen Foto-Wettbewerben geschätzt.

www.wernerbollmann.com