RG VI Hessen, Pfalz, Saarland

Protokoll zum Regionalgruppentreffen der GDT-RG VI am 19. November 2016

Es trafen sich in Bingen-Büdesheim 38 Mitglieder und Gäste im Weingut "Hildegardishof" Die beiden Regionalgruppenleiter Thomas Scheffel und Sebastian Vogel führten durch das folgende Programm:

Nach der Begrüßung durch die Regionalgruppenleiter stellten sich die beiden GDT Mitglieder Burkhard Hillert und Harald Schnauder zum ersten Mal in der Regionalgruppe vor.

Die RG gratuliert allen Mitglieder, die in diesem Jahr bei Wettbewerben erfolgreich waren.

Im Rückblick wurden die zahlreichen Aktivitäten der Regionalgruppe im Jahr 2016 erwähnt: Traditional begann das Jahr mit dem Treffen im Louisenpark in Mannheim.

Das Regional-treffen im März fand in diesem Jahr im Odenwald statt. Kurz darauf trafen sich die Mitglieder im Wogbachtal im Saarland zum Frühlingserwachen.

Die Mitgliederversammlung der GDT fand in diesem Jahr zum ersten Mal im fotografisch sehr attraktiven Hainich/ Nationalpark statt. Dort wird das Treffen auch in 2018 wieder stattfinden.

Im Juni traf man sich dann im „Wildpark und Greifvogelzoo am Potzberg".

Der herbstliche Biotopeinsatz war diesmal gut besucht, sodass die Arbeit schnell erledigt war.

Einen Höhepunkt war dann der diesjährige Ausflug in die Vogesen, an dem diesmal auch die Sonnte teilgenommen hat.

Für das nächste Jahr wurden zahlreiche Vorschläge gemacht. Insbesondere die Idee, ein gemeinsames Herbst-Treffen mit der Regionalgruppe XIII (Baden) im Pfälzer Wald zu organisieren, fand mehrheitliche Zustimmung.

Die weiteren Vorschläge waren: Luisenpark, Mosel (Apollofalter), Biotop (im Frühling zum Fotografieren und im Herbst zur Pflege), Wagbachniederung. Luxemburg, Hohes Venn und Ardennen.

Das Frühjahrstreffen soll wieder im Saarland stattfinden und das Herbsttreffen wie gewohnt in Bingen.

Alle Termine werden rechtzeitig durch die Regionalgruppenleiter bekanntgegeben Es ist natürlich jedem Mitglied/Gast freigestellt ein Treffen zu organisieren und über die Regionalgruppe bekannt zu geben.

Thomas Scheffel entschuldigt sich, dass es aufgrund von zeitlichen Engpässen keinen oder nur wenig Fortschritt bei der Aufbereitung der Fotoausstellung der Regionalgruppe gibt. Es hat sich gezeigt, dass einige der ausgewählten Bilder nicht für den Druck geeignet sind. Das Thema wird jedoch im nächsten Jahr weiterverfolgt.

Anhand von verschiedenen Bildbeispielen wurde angeregt über das Thema „Moderate Bildbearbeitung“ diskutiert. Die vorgestellten Beispiele zeigten Bildern, die bei Wettbewerben wegen unzulässiger Bearbeitung abgelehnt wurden. Wenn dies auch in einzelnen Fällen nachvollziehbar war, so konnte die Fragen, was eigentlich „moderat“ bedeutet, nicht eindeutig geklärt werden.

Auch dieses Mal wurden Bilder aus der Kategorie „VVV“ Verwackelt, verwischt, verdreht, Out Of Focus oder einfach das „Besondere Bild“ gezeigt. Papierkorb oder genial? Es wurde wieder kontrovers diskutiert.

Viel Zeit wurde diesmal der Präsentation von Bildern und Bilder Shows eingeräumt. Den Anfang machte die Impressionen von der diesjährigen Vogesen Tour, zusammengestellt von Thomas Scheffel mit Bildern der Teilnehmer.

Weiterhin wurde von Kerstin Dropmann eine AV Show präsentiert, welche durch Teilnehmer eines Seminars mit dem Titel ‚Klangbilder‘ an der Katholischen Akademie in Stapelfeld unter der Leitung von Sanda Bartocha und Willi Rolfes erstellt worden ist.

Außerdem stellte Volker Nagel ‚Die Bretonische Küste – Der „Wilde“ Nordwesten Frankreichs‘ vor. Er zeigte Bilder, welche er und seine Frau während mehrfacher Aufenthalte in den Jahren 2014 bis 2016 gemacht haben.

Schließlich wurden Bilder von zahlreichen Mitgliedern und Gästen gezeigt.

Mit der Siegerehrung zum diesjährigen GDT-RG 6 Fotografen des Jahres 2016 endete das Treffen. Nach mehrfacher Aufforderung und Verlängerung der Einreichungsfrist haben schließlich 21 Mitglieder teilgenommen. Das Thema lautete ‚Monochrom‘. Vielen Dank an Andreas Held für die Organisation und natürlich Gratulation an die Sieger:

1. Platz: Thomas Scheffel
2. Platz: Volker Nagel
3. Platz: Britta Strack

Das Thema für das nächste Jahr lautet: “Verwackelt, verwischt, verdreht, Out Of Focus.“
Die Organisation übernimmt diesmal Thomas Scheffel.

Protokoll: Kerstin Dropmann

Regionalgruppenleiter GDT-RG-6
Thomas Scheffel & Sebastian Vogel

  

Die GDT-RG6 bei der ENJ-Ausstellungseröffnung in Mainz

Anlässlich der GDT-ENJ Ausstellungseröffnung im HBF Mainz, haben wir von der Regionalgruppe einen kleinen Infotag veranstaltet. Wir standen den anwesenden Presseleuten zur Verfügung, führten sie durch die Ausstellung und beantworteten alle Fragen rund um den ENJ und die GDT.
Desweitern hatten wir einen kleinen Infostand mit Flyern, Postkarten und Infobroschüren um ein wenig Werbung für die GDT zu machen. Die Ausstellung und unsere Infoaktion kamen sehr gut an, es ergaben sich interessante Gespräche und es hat auch wirklich sehr viel Spaß gemacht den Besuchern die GDT ein wenig näher zu bringen. Vielen Dank nochmals an Dirk Funhoff, Gerhard Kandler, Carsten Braun und Jens Wolf Sager für die Unterstützung


Foto: Thomas Scheffel


Biotop-Pflegeinsatz 2016

„Rechen und Gabel statt Kamera“ Wie schon im vergangenen Jahr haben wir auch in 2016 wieder einen Arbeitseinsatz organisiert. Gemeinsam mit Arik37 Siegel und dem NABU-Bergstraße pflegen wir an der Hessischen Bergstraße eine kleine Wiese und erfreulicherweise war die Teilnehmerzahl um einiges höher als im vergangen Jahr. Getreu dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende“ ging die Arbeit gut und zügig voran. Es wurde Heu zusammen gerecht und abgetragen, mit dem Freischneider hantiert, Kanadische Goldrute entfernt und geschwitzt. Nachdem die schweißtreibende Arbeit soweit erledigt war, belohnten wir uns noch mit diversen mitgebrachten Leckereien und der Tag fand einen gemütlichen Ausklang. Eine richtig tolle Aktion und auch ohne Kamera machen die RG-Treffen richtig Spaß. Vielen Dank an alle Helfer.
Im nächsten Jahr werden wir auch ein Fototreffen auf der Wiese durchführen um zu sehen ob sich die Mühen auch gelohnt haben damit Falter und Orchideen ihren Platz in der Wiese finden.


Foto: Oskar Scherf


Vogesen-Tour 2016-Auf ein Neues

Wie schon im vergangenen Jahr, ging es auch dieses Jahr wieder für ein Wochenende in die Vogesen nach Frankreich. Auf vielfachen Wunsch der Mitglieder und in der Hoffnung die Gämsen mal nicht im dichten Nebel zu fotografieren war das Ziel unseres Exkursionswochenende schnell klar. Die Planung war nach den Erfahrungen im letzten Jahr recht einfach und schnell erledigt. Nun musste also nur noch der Wettergott ein Einsehen haben um ein gelungenes Wochenende zu verbringen.
Bereits am Donnerstag kamen die ersten Mitglieder unserer Gruppe zusammen und die Kameras wurden schon einmal eingeschossen. Am Abend trafen dann noch weitere Fotografen ein und man ließ den Abend gemütlich ausklingen.
Den Freitag verbrachte man dann morgens am Hohneck bei den Gämsen, bevor es dann weiter zum Lac de Lispach ging. Ein schön gelegener See von dessen Rundweg aus immer wieder neue Motive zu entdecken sind. Am späten Nachmittag ging es dann zu unserem Quartier, der Auberge de Schmargult. Am Abend, nachdem diverse Scharmützel einiger Navigationsgeräte behoben waren, kamen dann alle Teilnehmer unserer RG zusammen. Nach einer kurzen Besprechung über den groben Ablauf des Wochenendes, ließen wir uns dann von der Guten Küche der Auberge verwöhnen.
In der Nacht haben dann wohl einige Fotografen unserer Gruppe, die unsere Nebelgämse aus dem vergangenen Jahr so Klasse fanden, eine Art Nebeltanz vollführt. Mit dem Blick aus dem Fenster früh morgens war klar was uns erwarten würde. Dicke Nebelschwaden und ein recht stürmiger Wind begrüßte unsere Gruppe am Gipfel des Hohnecks. Aber egal, mit dieser Situation kennen wir uns ja bestens aus. Wir warteten noch etwas ab und als die Sichtweite etwas mehr als 15m betrug ging es auf die Suche. Aufgeteilt in mehrere Kleingruppen wurden dann die für uns scheinbar obligatorischen Nebelgamsbilder auf den Sensor gebracht, was diejenigen die bei der letzten Tour nicht dabei waren sehr begrüßten. Nach einem ordentlichen Frühstück und die Ausrüstung wieder halbwegs trocken war, ging es weiter auf Motivjagd. Einige fuhren nochmals zum Lac de Lispach, andere betrachteten die urigen Wälder durch den Sucher und am Nachmittag traf man sich an der Martinswand. Der Nebel hatte sich mittlerweile verzogen, man genoss die wärmenden Strahlen der Herbstsonne, beobachtete das rege Treiben der Kolkraben und fand einfach mal Zeit zum Quatschen. Den Abend verbrachte man dann wieder bis zum wirklich allerletzten Licht damit, die ein oder andere Gams zu fotografieren. Ein sehr lohnender Tag der uns sehr viele unterschiedliche Lichtstimmungen geboten hat und alle auf ihre Kosten kamen. In Vorfreude auf den nächsten Morgen wurde der Abend abermals sehr gemütlich und die Nacht für den ein oder anderen recht kurz.
Der Wecker rappelte am Sonntag mal wieder viel zu früh, doch der Blick Richtung Himmel ließ die kurze Nacht schnell vergessen. Die Sterne funkelten am Himmel und von Nebel war weit und breit keine Spur. Ein herrlicher Vollmond stand noch am Horizont als die Sonne aufging und das Licht war so wie man es sich wünscht. Nun mussten nur noch die Motive mitspielen. Während sich einige der Landschaftsfotografie widmeten, versuchten andere die Gämse im Schein des Vollmondes oder im schönsten Morgenlicht zu fotografieren. Ein wirklich fantastischer Morgen und der krönende Abschluss. Nach dem abschließenden Frühstück machten sich die ersten wieder auf die Heimreise oder begutachteten noch die ein oder andere Location.
Ein wunderschönes Wochenende verging wieder einmal viel zu schnell. Uns wurde vom Wetter, den Lichtstimmungen sowie Motiven einiges geboten und es hat sich gelohnt in die Vogesen zurückzukehren. Vielleicht nicht zum letzten mal.


Foto: Claudia Claser

GDT-RG6 Regionalgruppenleiter-Team
Thomas Scheffel & Sebastian Vogel

  

1. Fototreff der Regionalgruppe 6 im neuen Jahr 2015

Sehr zeitig in diesem Jahr trafen sich die Mitglieder und Gäste der Regionalgruppe 6 am 7. Februar zum traditionellen Saisonstart im Luisenpark Mannheim. In diesem Jahr passte alles, bei dem  vorhergesagten Traumwetter versammelten sich um 9:00 Uhr am gewohnten Treffpunkt „Kutzerweiher“ 32 Fotografen mit schwerstem Gerät.

Schnell wurde alles aufgebaut, und das Fotoshooting auf die eifrig mit Nestbau beschäftigte Graureiher-Kolonie begann. Die voll besetzte  Plattform mit all den gut ausgerüsteten Naturfotografen bot ein beeindruckendes Schauspiel.

Fototreff RG 6

Im Laufe des Tages verteilte sich die Gruppe auf dem Gelände und suchte weiter nach Fotomotiven,
oder nach einer Möglichkeit sich bei den frostigen Temperaturen etwas aufzuwärmen.

Das perfekte Fotowetter hielt bis zum Sonnenuntergang, was vom verbleibenden Rest der Gruppe bis zum letzten Strahl genutzt wurde. Nach Einbruch der Dunkelheit nutzten einige noch die Aktion „Winterlichter im Luisenpark“ für kreative Fotos außerhalb der Naturfotografie.

Wir waren hoch erfreut über die große Teilnehmerzahl, und einen gelungenen Saisonstart.

Sebastian und Thomas

RG-Leiter:

Sebastian Vogel
Banzäuner Weg 3
55411 Bingen-Büdesheim
Fon: +49 (0) 6721 . 70 76 97
s.vogel.pic@web.de

Thomas Scheffel
Schulstr. 6
55218 Ingelheim
Fon: +49 (0) 6132 . 79 98 88
info@scheffel-naturfoto.de

Homepage der RG VI:
www.gdt-rg6.de

Die aktuellen Termine der Regionalgruppe finden Sier hier.