GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017

Die Jury

KATHY MORAN, USA (PHOTO EDITOR NATIONAL GEOGRAPHIC MAGAZINE) 

Kathy Moran ist leitende Chefredakteurin für naturkundliche Projekte beim „National Geographic Magazine“. Mit insgesamt 35 Jahren Erfahrung beim Magazin produziert sie seit 1990 Projekte, die sich mit Ökosystemen zu Land und zu Wasser beschäftigen. Insgesamt hat sie über 300 Bildgeschichten für National Geographic bearbeitet. Highlights aus jüngster Zeit sind u.a. die Story von Nick Nichols über den Serengeti-Löwen, Tim Lamans Abenteuer "Birds of Paradise" und das Themenheft über den Yellowstone Nationalpark. Sie war Projektleiterin der preisgekrönten Zusammenarbeit der National Geographic Society und der Wildlife Conservation Society mit dem Fotografen Nick Nichols und Dr. Michael Fay bei ihrer Reise durch Zentralafrika. Die daraus entstandenen Reportagen waren der Anstoß zur Gründung eines Nationalpark-Systems in Gabun.

Moran hat mehrere Bücher für den National Geographic herausgegeben, darunter Women Photographers at the National Geographic, The Africa Diaries – An Illustrated Life in the Bush, Cat Shots und zuletzt Tigers Forever. Als Bildredakteurin war sie an zwei Büchern beteiligt: 100 Best Wildlife Pictures und Wildlife, The Best Photos. Für ihr Portfolio in den Wettbewerben Pictures of the Year 2006 und Best of Photo 2011 wurde sie zur Bildredakteurin des Jahres gekürt.

Sie ist Gründungsmitglied der International League of Conservation Photographers und hat dort im Vorstand mitgewirkt. In dieser Funktion hat sie für Fotografen des ILCP zahlreiche Bücher editiert, die im Verlag University Press of Chicago erschienen sind. Sie hat außerdem im Vorstand von Wildscreen USA gearbeitet. Kathy Moran ist häufig Jurymitglied bei zahlreichen Foto Wettbewerben, wie z. B. Por el Planeta, Big Picture Natural World Competition, POYi und Wildlife Photographer of the Year.

Sie lebt mit ihrem Mann und drei ungezogenen Katzen in Arlington, Virginia.


Audun Rikardsen, NO (Naturfotograf)

Aufgewachsen in einem kleinen Fischerdorf in Nord-Norwegen, ist Audun Rikardsen schon früh fasziniert von der rauen arktischen Landschaft, ihrer Kultur und ihrer Tier- und Pflanzenwelt, sowohl über als auch unter Wasser. Fotografie bedeutet für ihn, diese Faszination durch die Darstellung in neuen und ungewohnten Perspektiven zu teilen. Um das zu erreichen entwickelt er häufig sein eigenes technisches Equipment, und seit er 2009 mit der fotografischen Arbeit begann, sind seine Bilder mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet worden, u.a. mit dem 2015 Wildlife Photographer of the Year Portfolio Award, Gesamtsieger beim Europäischen Naturfotografen des Jahres (GDT), Fritz Pölking Preis, Nordic Nature Photo Contest, Nature's Best, SIPA, Arctic Photographer of the Year, Norwegian Championship in Nature Photography und weitere erste Preise in internationalen Wettbewerben. In den letzten Jahren ist seine Arbeit und Faszination mit der Natur außerdem in so verschiedenen Fernsehbeiträgen wie Kindersendungen und Dokumentationen gezeigt worden. Als nebenberuflicher Fotograf und als Professor für Biologie an der Universität von Tromsø, lässt er die Fotografie in seine praktische Forschungsarbeit einfließen und nutzt sie, um seine Studenten zu inspirieren und seine Ergebnisse zu publizieren.

www.audunrikardsen.com


Isabel Díez, ES (Naturfotografin)

Isabel Díez lebt im Baskenland und ist Naturfotografin und Meeresbiologin. Ihre seit der Kindheit bestehende Beziehung zur Natur war schon immer von zwei verschiedenen Seiten geprägt: Eine rationale, die sich aus ihrer Neugier für das Leben speist, und eine spirituelle, die sich aus den inneren Erkenntnissen nährt, die sie in der Natur erfährt. Sie beschreibt es so: "Wenn ich in der Natur unterwegs bin, kann ich meine Lebensenergie klar und deutlich spüren. Meine Seele, mein Geist und Körper werden eins und ich bin erfüllt von einem tiefen Gefühl des Friedens und der Freiheit." Die symbiosenhafte Befruchtung ihrer künstlerischen und analytischen Seite hat zu einem fotografischen Werk beigetragen, das die Natur in lyrischen und atmosphärischen Bildern erzählt, die über die physische Darstellung des Motivs weit hinausgehen. Ihre Arbeiten werden regelmäßig in ganz Spanien ausgestellt und auch in verschiedenen Ausstellungen in anderen europäischen Ländern gezeigt.

Es ist ihr eine besondere Freude über den kreativen Prozess in der Landschaftsfotografie zu erzählen und Workshops auf ihrem Fachgebiet zu leiten. Sie war Teil des in der spanischen Botschaft in Costa Rica gezeigten Projektes ‘Objetivo Pura Vida’, das die außergewöhnliche biologische Vielfalt des Landes porträtiert. Zwischen 2011 und 2014 war sie Chefredakteurin des Magazins IRIS der spanischen Naturfotografenvereinigung (Aefona). 2009 veröffentlichte sich ihr erstes Buch, die Monografie 'At the Edge of the Tides', die eine Zusammenstellung von Fotografien ist, in denen Isabel ihre Begeisterung und Neugier für die Küstenlandschaft zeigt. Ihre Bilder wurden in führenden Magazinen veröffentlicht, wie unter anderem Photographic Art, France Photographie, Profifoto, Outdoor Photography und in bekannten internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, darunter Nature's Best, GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres und Glanzlichter.

www.isabeldiez.com


Jonathan Lhoir, BE (Naturfotograf)

Jonathan ist vor allem ein enthusiastischer Naturforscher mit einer großen Leidenschaft für die Fotografie. Mit Abschlüssen sowohl in Forstwirtschaft als auch in Umweltwissenschaften hat seine berufliche Laufbahn ihm ein ausgesprochen weit gefächertes Wissen beschert, vor allem in den Bereichen Entomologie, Ornithologie und Botanik. Bereits seit 2005 hat Jonathan neben seiner Arbeit außerdem auch als Naturfotograf gearbeitet. Angetrieben von seiner Liebe für die Natur und dem dringenden Wunsch, sich selbst künstlerisch weiterzuentwickeln, arbeitet er inzwischen hauptberuflich als Fotograf. Seine Fotografie nutzt er als Werkzeug, um den Gedanken des Naturschutzes zu fördern und zu unterstützen. Als Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben ist Jonathan ebenso gefragt wie als Vortragsredner und Autor, dessen mit Preisen ausgezeichnete Bilder in vielen Ländern Europas veröffentlicht werden.

Werner Bollmann, DE (Naturfotograf)

Der gebürtige Rheinländer mit Wahlheimat an der Kieler Förde arbeitet als Naturfotograf, Autor und Lektor. Er ist Redakteur des Foto-Magazins „Forum Naturfotografie“ und ehemaliger Vizepräsident der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen. Seine Bilder wurden in renommierten nationalen und internationalen Wettbewerben wie dem „Wildlife Photographer of the Year“ und dem „GDT Europäischen Naturfotografen des Jahres“ ausgezeichnet. 2004 wurde er zum „GDT-Naturfotograf des Jahres“ gewählt. Regelmäßig erscheinen seine Beiträge in deutschen und internationalen Magazinen.

www.wernerbollmann.com
www.lys-publishing.com