GDT Meinungsforum

Thema: Schwarz Weiß beim ENJ, GNJ, FPP

  • Verfasser Nachricht
  • Verfasser: Portrait Sm
    Rainer Hoffmann
    (GDT-Mitglied)
    07.03.2016 um 17:37 Uhr
    Nachricht:
    Moin zusammen,

    meine fotografischen Wurzeln liegen in der S/W Fotografie und mein großer Held war Ansel Adams. Nun habe ich neulich ein paar seiner Bücher durchgeblättert und dann auch nochmal meine S/W Bilder der letzten Jahre angeschaut. Ich habe mich dabei gefragt, ob die Fotos von Ansel Adams (oder auch meine, aber ich möchte mich auf keinen Fall mit dem Großmeister vergleichen ;-) ), nicht wegen Verstoßes gegen die Wettbewerbsregeln ausgeschlossen würden.

    Bei der Interpretation des S/W Negativs oder der S/W Umwandlung digitaler Fotos wird ja doch gerne kräftig zugelangt (also, ich tue das zumindest gerne) und die Fotos werden häufig viel dramatischer als die Wirklichkeit je sein könnte. "Moonlight Hernandez" von AA ist ein gutes Beispiel dafür. Das Bild hat es so in der Wirklichkeit ganz sicher nicht gegeben. Hier mal ein Link für diejenigen, die mit AA nicht so vertraut sind:

    http://www.afterimagegallery.com/featureadams.htm

    Die gleiche Tendenz sehe ich auch bei meinen eigenen S/W Bildern.

    EDIT: Gerade die partielle Bearbeitung der Bilder wird ja in Naturfotografenkreisen nicht so gerne gesehen. Das war und ist aber ja gerade die Hohe Schule in der S/W Fotografie. Wo wir früher wie die Weltmeister nachbelichtet und abgewedelt haben oder das Negativ mittels Gradationswandelpapier sozusagen mit zwei oder drei verschiedenen Gradationen belichtet haben, da nutzen wir heute mit großer Begeisterung Ebenenmasken und andere nette digitale Möglichkeiten...

    Nun ist ja ein S/W Foto so oder so eine totale Abstraktion der Wirklichkeit, denn die ist ja nun mal (mehr oder weniger) farbig. Wie weit dürfte der potentielle Wettbewerbsteilnehmer beim ENJ/GNJ/FPP eigentlich gehen? Ich weiß, das ist nicht einfach zu beantworten, da es keine objektiven Bewertungskriterien gibt, aber vielleicht gibt es ja hier die eine oder andere Meinung dazu.

    Haftungsausschluss: Mein Interesse an dieser Problematik ist rein akademischer Natur, da ich ein notorischer Nicht-Wettbewerbsfotograf bin ;-)

    Beste Grüße aus dem Norden
    Rainer


    Der Beitrag wurde zuletzt am 07.03.2016 um 18:10 Uhr bearbeitet.  [Beitrag zitieren]

Melden Sie sich bitte mit Ihrem myGDT-Login hier an, um Antwort zu verfassen.