GDT Meinungsforum

Thema: Kann man die berühmten Vogesengämsen nicht mehr fotografieren?

  • Verfasser Nachricht
  • Verfasser:
    Stefan Betz
    (GDT-Mitglied)
    18.08.2015 um 22:28 Uhr
    Nachricht:
    Salut,

    heute erreichte mich folgende Nachricht aus 3ter Hand (daher mit Vorsicht zu geniessen).

    Oben am Hohneck sollen neuerdings Schilder und Zäune vorhanden sein, die ein NSG ausweisen - ebenfalls sollen Ranger pünktlich zum Sonnenaufgang patroulliert haben, die 2 Fotografen auch vom fotografieren abgehalten haben.

    Da mein Französisch unter aller Sau ist, wäre es schön wenn jemand nähere Infos hätte - bestätigend oder verneinend.

    Danke & LG

    Stefan



  • Verfasser:
    Stefan Betz
    (GDT-Mitglied)
    24.08.2015 um 21:40 Uhr
    Nachricht:
    Ich geb mir selber mal ne Antwort:

    So wie es aussieht, sind die 2 Kollegen und die 3te Hand mit der Info auch keine guten Französichschüler gewesen....

    Es handelt sich um anscheinend um normale Weidezäune, die Schilder weisen auf die Herdentiere hin und die Ranger, waren Forstmitarbeiter die sich gewundert haben was da los ist...



    Nix für Ungut


  • Verfasser:
    Stefan Betz
    (GDT-Mitglied)
    05.10.2015 um 19:18 Uhr
    Nachricht:
    Nachtrag:

    So mittlerweile war ich persönlich vor Ort.... - man kann nix mehr glauben was man erzählt bekommt....

    Definitiv stehen dort Schilder mit Wegegebot - das verlassen der Kieswege wird nun deutlich untersagt...

    2 französische Naturfotografen warnten uns vor Jägern im Gebiet....

    Die Gemsen waren auch deutlicher scheuer als sonst....


  • Verfasser:
    Kevin Theyssen
    (GDT-Mitglied)
    26.10.2015 um 09:24 Uhr
    Nachricht:
    Sehr Schade ! War im Mai noch dort, da war alles super und ohne Zaun+Schilder. Die Gämse zeigten auch überhaupt keine Scheu.
    Kann man also abhacken, danke für deine Info !


  • Verfasser:
    Helmut Kruse
    (GDT-Mitglied)
    11.12.2015 um 16:06 Uhr
    Nachricht:
    Und was beuetet das nun, gibt es weitere, aktuelle Erkenntnisse?


  • Verfasser:
    Stefan Betz
    (GDT-Mitglied)
    11.12.2015 um 18:33 Uhr
    Nachricht:
    Hallo Helmut,

    dass musst du für dich rausfinden.... - so blöd es sich anhört...

    Wirklich erstaunlich, es ist mit einer der Hotspots, aber niemand äußert sich dazu.... - dabei trifft da oben so viele :-)

    Irgendjemand muss doch da was wissen....

    LG Stefan


  • Verfasser: Portrait Sm
    Dirk Barmeyer
    (Gast)
    23.08.2016 um 17:31 Uhr
    Nachricht:
    Hallo
    die letzten beiden Tage war ich dort. Es ist überhaupt kein Problem, dort Gämsen zu fotografieren.
    Ganz in der Nähe beginnt ein Naturschutzgebiet. Ausserhalb dessen dürften aber die Fotogelegenheiten besser sein.
    Oben auf dem Hohneck ist ein Hotel. In der allernächsten Umgebung (max. 600m entfernt) waren genug Gämsen.
    Viele Grüße
    Dirk


  • Verfasser:
    Steffen Jung
    (GDT-Mitglied)
    10.07.2017 um 13:15 Uhr
    Nachricht:
    hi zusammen,

    keine panik, ich komme gerade vom honeck, es ist dort alles beim alten und die gemsen sind genauso fotogen und so wenig scheu wie immer. Es ist allerdings nicht auszuschliessen, dass während der französischen ferienzeit (halber juli und ganzer august) die ranger aufgrund des hohen touristenauskommens ein auge darauf haben, dass man die wege nicht verlässt.

    also weiterhin viel spass mit den honeckgemsen!

    steffen

  • Verfasser:
    Stefan Betz
    (GDT-Mitglied)
    10.07.2017 um 17:19 Uhr
    Nachricht:
    Hallo Steffen Jung,

    danke für die Info, aus einer anderen Quelle habe ich mittlerweile die gleiche Info, dass bei Stoßzeiten die Ranger etwas persönlicher werden.

    Dann mal gut Licht.

    LG Stefan

    PS: Schönes Bild


  • Verfasser:
    Frans Vosmeer
    (GDT-Mitglied)
    21.07.2017 um 13:32 Uhr
    Nachricht:
    War am 18./19.7.2017 auf dem Hohneck und konnte tolle Bilder machen, sowohl am Abend wie am frühen Morgen (>06:00 Uhr) und das ohne Probleme, Zäune oder Rangers.

    Der Beitrag wurde zuletzt am 21.07.2017 um 13:36 Uhr bearbeitet.  [Beitrag zitieren]
  • Verfasser:
    Benno Brossette
    (GDT-Mitglied)
    03.07.2019 um 13:16 Uhr
    Nachricht:
    Steffen Jung schrieb:
    hi zusammen,

    keine panik, ich komme gerade vom honeck, es ist dort alles beim alten und die gemsen sind genauso fotogen und so wenig scheu wie immer. Es ist allerdings nicht auszuschliessen, dass während der französischen ferienzeit (halber juli und ganzer august) die ranger aufgrund des hohen touristenauskommens ein auge darauf haben, dass man die wege nicht verlässt.

    also weiterhin viel spass mit den honeckgemsen!

    steffen



    Hallo Steffen,

    was ist denn das für eine Leistung tolle Bilder von Gämsen zu machen, die so an Menschen gewöhnt sind, dass sie überhaupt keine Scheu haben. Ist das für eine fotografische Gesellschaft mit hohem Ansehen wie die GDT noch würdig. Augenzwinkern. Oder ist die GDT doch nur ein ganz einfacher Fotoclub.

    Gruß aus dem schönen Niedtal
    Benno


  • Verfasser:
    Hans-Peter Heneka
    (GDT-Mitglied)
    19.07.2019 um 09:09 Uhr
    Nachricht:
    Hallo Benno,

    verstehe ich das richtig, ein Wildtier aufzunehmen, welches nicht gleich davonläuft, weil es die Nähe des Menschen mehr akzeptiert, als z.B. das Rotwild in unseren Breiten, entspricht nicht mehr der Würde (Augenzwinkern) einer fotografischen Gesellschaft wie der GDT. Sind wir doch froh, dass es noch Bereiche gibt in welchen der Jagddruck auf das Wild noch nicht so groß ist und die Tiere beim Anblick oder dem Geruch des Menschen nicht gleich weglaufen.

    Ich freue mich selbst sehr darüber, Tiere ohne das übliche Anpirschen oder tagelanges Verharren im Tarnzelt ablichten zu können. Muss ein Bild nur deshalb weniger wert oder gar schlechter sein, nur weil der Aufwand nicht so groß ist?

    In diesem Sinne weiter fotografisches Glück
    Euer Hans-Peter



    Der Beitrag wurde zuletzt am 19.07.2019 um 09:11 Uhr bearbeitet.  [Beitrag zitieren]

Melden Sie sich bitte mit Ihrem myGDT-Login hier an, um Antwort zu verfassen.