GDT Meinungsforum

Thema: Stativkopf für Sigma 150-600 Sport

  • Verfasser Nachricht
  • Verfasser: Portrait Sm
    Gernot Weiser
    (Gast)
    14.06.2015 um 13:34 Uhr
    Nachricht:
    Seit ein paar Tagen bin ich im Besitz des o.g. Objektivs, mit dem sich nun ja ein paar neue fotografische Möglichkeiten (bisher nur 300 mm am Vollformat) ergeben.
    Allerdings stellt sich nun auch - wieder - die Frage nach dem passenden Stativkopf.
    Bisher nutze ich zwei Kugelköpfe, einen großen Induro BHD 2 und für unterwegs / Reise einen kleinen Markins Q3. Letzterer erscheint mir für das 150-600 (3 kg) etwas unterdimensioniert.
    Nun habe ich schon etwas im Internet gestöbert und bin auf folgende Möglichkeiten gestoßen:

    1. Gimbal-Head, z.B. Wimberley WH-200 o.ä. Vorteil ist die Lage des Schwerpunkts.
    2. Kugelkopf mit Gimbal- bzw. Neigefunktion, z.B. UniqBall 45, Markins BVQ22L. Der UniqBall erscheint mir als eierlegende Wollmilchsau - wenn alles so schön funktioniert, wie es der Hersteller beschreibt. Den Markins kann bzw. muss man je nach Einsatz umpfriemeln.
    3. Berlebach Pegasus - auch schön universell, jedenfalls lt. Hersteller.
    4. Acratech Long Lens Head, verführerisch bzgl. Größe und Gewicht - wenn er hält, was er verspricht ... Erfordert aber, wie ein Gimbal-Head auch, sinnvollerweise zusätzlich eine Nivellierbasis.

    Ach ja: Stativ ist ein Bernbach Report 4012. Allerdings wohl häufig auch ein Einbein zum Einsatz kommen ...

    Falls jemand Erfahrungen oder Tipps hat: freue mich über jeden Hinweis ...


  • Verfasser: Portrait Sm
    Peter Lütkes
    (GDT-Mitglied)
    14.06.2015 um 22:02 Uhr
    Nachricht:
    Hallo, hier meine Einschätzung:

    1. Gimbal-Head, z.B. Wimberley WH-200 o.ä. Vorteil ist die Lage des Schwerpunkts.
    Kommentar: gute Lösung, eher groß, "Marken"-Artikel eher teuer, bzgl. Stabilität nicht High-End, da sind andere Lösungen besser (siehe unten)

    2. Kugelkopf mit Gimbal- bzw. Neigefunktion, z.B. UniqBall 45, Markins BVQ22L. Der UniqBall erscheint mir als eierlegende Wollmilchsau - wenn alles so schön funktioniert, wie es der Hersteller beschreibt. Den Markins kann bzw. muss man je nach Einsatz umpfriemeln.
    Kommentar: der UniqBall ist die neueste Sau, die durchs Dorf getrieben wird, es gibt eine Reihe von Reviews nach dem Motto "das ist der Stativkopf, auf den ich schon immer gewartet habe". Da ziehe ich die Augenbrauen hoch, weil genau das gleiche auch zu x anderen Stativköpfen geschrieben worden ist. Bezüglich Stabilität sicher nicht das Non-Plus-Ultra. Außerdem teuer.

    3. Berlebach Pegasus - auch schön universell, jedenfalls lt. Hersteller.
    Kommentar: aus eigener Erfahrung: schlicht super, einziges Problem: setzt Nivellierung auf dem Stativ voraus!

    4. Acratech Long Lens Head, verführerisch bzgl. Größe und Gewicht - wenn er hält, was er verspricht ... Erfordert aber, wie ein Gimbal-Head auch, sinnvollerweise zusätzlich eine Nivellierbasis.
    Kommentar: theoretisch super, in der Praxis hält er wohl nicht ganz, was man sich verspricht. Wahrscheinlich ist das Teil zu leicht konstruiert. Außerdem, richtig erkannt, nur mit Nivellierung gut nutzbar.

    Alternative 5: Burzynski KuKaKo, bezüglich Stabilität und Preis-Leistung einfach top, keine Nivellierung nötig. Einziger "Nachteil": nur noch gebraucht zu erwerben.

    Allzeit gutes Licht

    P Lütkes


  • Verfasser: Portrait Sm
    Gernot Weiser
    (Gast)
    15.06.2015 um 20:41 Uhr
    Nachricht:
    Danke schon mal für die Kommentare!

    Meine Tendenz geht mittlerweile in Richtung Gimbal oder Berlebach.
    Wobei bei Berlebach wohl ein Albatros ausreichend wäre, da ich die Hochformatoption nicht benötige, evtl auch ein 553.

    Werde mich mal umhören, wo ich etwas entsprechendes ausprobieren kann.

    Beste Grüße
    G. Weiser


    Der Beitrag wurde zuletzt am 15.06.2015 um 20:42 Uhr bearbeitet.  [Beitrag zitieren]
  • Verfasser:
    Holger Tange
    (GDT-Mitglied)
    18.06.2015 um 10:46 Uhr
    Nachricht:
    Ich habe für das gleiche Objektiv einen Wimberley-Head im Einsatz.
    Gerade für Action-Aufnahmen finde ich den Kopf super. Mit einer 15cm langen Arca-Swiss kompatiblen Anschlussplatte unter dem Stativfuß lässt sich das Objektiv wunderbar ausbalancieren. Bei allen Zoomeinstellungen.
    Auf einem zweiten Stativ nutze ich den Kugelkopf BH 55 von Really Right Stuff. Für mich einen der besten Kugelköpfe überhaupt.
    Hält auch ohne Probleme eine 4/500mm Linse.

    Viele Grüße
    Holger Tange


  • Verfasser:
    Markus Weyers
    (GDT-Mitglied)
    21.06.2015 um 10:51 Uhr
    Nachricht:
    Hallo,

    ich benutze einen Wimberley Sidekick in Verbindung mit einem Arca-Swiss Kugelkopf. Zwei Vorteile:
    - Ich habe "beide Welten", den Wimberley für die große Linse und den Kugelkopf für die anderen, bei moderaten Gesamtgewicht.
    - Beim Gimbal-Kopf kann man auch mal loslassen, da fällt dann nix runter.

    Fazit: Für schwere Kamera-Objektiv-Kombinationen kann ich mir nichts besseres als einen Gimbalkopf vorstellen.

    Internette Grüße,
    Markus


  • Verfasser: Portrait Sm
    Joachim Lentz
    (GDT-Mitglied)
    21.06.2015 um 16:33 Uhr
    Nachricht:
    Guten Tag!

    Kurze Ergänzung bzw. Richtigstellung:

    Der Burzynski Kugelkalottenkopf (KuKaKo) ist weiterhin im Angebot des Herstellers.

    Joachim Lentz


Melden Sie sich bitte mit Ihrem myGDT-Login hier an, um Antwort zu verfassen.